Jetzt unterstützen

Fastenpredigtreihe 2024


Sieben Todsünden – das klingt mittelalterlich und aufregend. Dabei beschreiben Hochmut, Habgier, Zorn und Neid, Völlerei, Wollust und Trägheit gar keine Sünden im Tat-Sinn. Sie sind eher der Versuch, theologisch zu umschreiben, worin die Sünde wurzelt: in Haltungen, die der Gemeinschaft und der Seele schaden. In der Fastenpredigtreihe 2024 deklinieren wir sie durch. Gesellschaftlich. Musikalisch. Geistlich. Mit Gästen aus Theologie und Literatur sowie dem Staats- und Domchor Berlin.
Lassen Sie sich warnen: Es wird persönlich!
 

Jeden Sonntag-Abende in der Passionszeit um 18 Uhr, in der Predigtkirche oder im Livestream.
 

Mittwoch, 14. Februar 2024, 19 Uhr:
Gottesdienst zum Aschermittwoch mit Austeilung des Aschekreuzes

Sonntag, 18. Februar 2024, 18 Uhr:
»Hochmut« mit Pfarrerin Jasmin ElManhy

Sonntag, 25. Februar 2024, 18 Uhr:
»Habgier und Neid« mit Christian Filips

Sonntag, 3. März 2024, 18 Uhr:
»Zorn« mit Prof. Dr. Oliver Wintzek

Sonntag, 10. März 2024, 18 Uhr:
»Völlerei« mit Imam Kadir Sanci

Sonntag, 17. März 2024, 18 Uhr:
»Wollust« mit Domprediger Stefan Scholpp

Sonntag, 24. März 2024, 18 Uhr:
»Trägheit« mit Dompredigerin Christiane Münker

Der Staats- und Domchor wird zusammen mit ausgewählten Musikerinnen und Musikern sowie dem Dichter Logan February mit künstlerischen Beiträgen reagieren. Dabei wird Musik aus dem Zeitalter des Barock erklingen, aber auch moderne Versuche, den Todsünden eine musikalische Gestalt zu verleihen. Die musikalische Gesamtleitung liegt bei Kai-Uwe Jirka.

 

XS
SM
MD
LG