• Mi 07. Okt 2020
  • 20.00 – 22.00 Uhr

Vortrag im Rahmen der Themenwoche »DEMUT - Was zügelt uns?«

»Postwachstumsökonomie« mit Prof. Dr. Niko Paech
Konzerte / Veranstaltungen
Predigtkirche

Die Corona-Pandemie hat die Verwundbarkeit einer auf permanentes Wachstum ausgelegten Wirtschaft auf globaler Ebene eindrücklich vor Augen geführt. Das hat jedoch kaum zu einer Reflexion über die Nachhaltigkeit solchen Wirtschaftens geführt. Im Gegenteil: alle Schalthebel
werden nun wieder so umgelegt, dass die ökonomischen Einbußen möglichst schnell wieder ausgeglichen werden können. Dabei treten nun ökologische Gesichtspunkte, etwa die des Klimaschutzes, wieder in den Hintergrund. Bei dem Beschluss über das 1,8 Billionen Europaket der EU wurden Projekte gekürzt, die für die weitere ökologische Entwicklung unseres Planeten wichtig wären.

Im Rahmen einer Themenwoche zum Jahresthema 2020 »Demut – Was zügelt uns ?« werden wir nun die Gelegenheit haben, einen profilierten Vertreter eines alternativen Wirtschaftskonzeptes kennen zu lernen, der das Dogma, dass eine Ökonomie nur dann funktionieren kann,
wenn sie auf Wachstum ausgelegt ist, hinterfragt.

Prof. Dr. Niko Paech, der zurzeit an der Universität Siegen lehrt, wird über seinen Ansatz einer Postwachstumsökonomie sprechen und sich dabei auch mit alternativen Konzepten, etwa dem des »grünen Wachstums«, auseinandersetzen. Alle, die sich ernsthaft mit der Frage der »Bewahrung der Schöpfung« beschäftigen, sind herzlichen eingeladen.


Schutz- und Hygienekonzept für Gottesdienste und Veranstaltungen

Auf Grund der Bestimmungen des Berliner Senates und unserer internen Gegebenheiten dürfen aktuell insgesamt 176 BesucherInnen vor Ort anwesend sein, dies unter Einhaltung der geltenden Schutz- und Hygienebestimmungen.

Unsere Gottesdienste und Veranstaltungen werden auf Basis eines mit dem Gesundheitsamt abgestimmten Schutz- und Hygienekonzeptes durchgeführt, dieses können Sie auf Wunsch zur Einsicht anfordern (Tel.: 030 202 69 - 182 oder per E-Mail: gaillard(a)berlinerdom.de) oder sich von unseren Mitarbeitenden vor Ort zur Ansicht aushändigen lassen.

Um Sie vor, während und nach der Veranstaltung zu schützen bitten wir Sie, die folgenden Regelungen einzuhalten:

Bitte halten Sie die gesamte Zeit über den geforderten Mindestabstand von 1,5m zu Personen, die nicht Ihrem Haushalt angehören, ein.

Tragen Sie im Innenraum immer einen Mund-Nasen-Schutz. An den Ein- und Ausgängen stehen für Sie Desinfektionsmittel bereit.

Seien Sie bitte rechtzeitig vor Ort, der Einlass beginnt bereits eine Stunde vorab. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nur den erlaubten 176 Personen Zutritt gewähren können.

Unsere Mitarbeitenden begrüßen Sie vor Ort und weisen Sie ein: Bitte belegen Sie nur die entsprechend gekennzeichneten Plätze. Ihr Programm liegt hier bereits für Sie bereit.

Auf Grund der Pflicht zur Dokumentation werden Ihre Personendaten vor Ort in unserem Besucherschein aufgenommen (Name, Anschrift, Telefonnummer) und für 4 Wochen auf Basis der geltenden Datenschutzbestimmungen aufbewahrt. Um den Einlass zu erleichtern freuen wir uns, wenn Sie diesen wie folgend beschrieben bereits im Vorfeld digital ausfüllen.

Lassen Sie sich bitte nicht von diesen umfänglichen Regelungen abschrecken – wir freuen uns sehr auf Sie.

Aufgrund der amtlichen Hygieneverordnung zur Eindämmung des Coronavirus müssen wir von allen Besuchern des Domes die Kontaktdaten aufnehmen, damit diese im Falle von Coronainfektionen kontaktiert werden können.
Ihre Daten können Sie bei Ihrem Besuch handschriftlich hinterlassen, oder in das nachfolgende Formular eintragen. Die Daten werden nur im Falle von bestätigten Corona-Infektionen ausschließlich vom Gesundheitsamt verwendet und nach 4 Wochen automatisch gelöscht.
Nach Absenden des Formulars erhalten Sie eine E-Mail. Bitte zeigen Sie diese auf Verlangen beim Einlass vor (ausgedruckt bzw. auf einem Mobilgerät).

* notwendige Angabe


Sollten Sie in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer mit COVID-19 positiv getesteten Person gehabt haben, sprechen Sie uns bitte an:
gemeinde@berlinerdom.de, unter (030) 202 69 – 111 oder direkt vor Ort.

XS
SM
MD
LG