Chormitglied in der Berliner Domkantorei werden

Interessierte, die in der Berliner Domkantorei mitsingen möchten, sollten über eine gute Stimme und Chorerfahrung verfügen. Wer gut vom Blatt singen kann, hat es bei dem umfangreichen Programm leichter.

Die Berliner Domkantorei nimmt Sängerinnen und Sänger bis zur Vollendung des 40. Lebensjahres auf. Ausnahmen, z. B. für Zugezogene, genehmigt der Domkantor. Nach einem Vorsingen entscheidet er über eine Mitgliedschaft im Chor, die in der Regel mit Vollendung des 60. Lebensjahres endet.

Die Domkantorei besteht aus mehreren Gruppierungen. Hauptgruppierung ist der Oratorienchor, der wöchentlich probt und allen Bewerberinnen und Bewerbern offen steht, die die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen. Der Kantatechor, der Kammerchor, die Schola und der A-cappella-Chor sind Auswahlchöre.

Für die Arbeit im Chor zeichnet sich der Chorrat verantwortlich. Einzelheiten regelt die Chorordnung.

Hier können Sie Ihren persönlichen Kennenlerntermin mit Domkantor Adrian Büttemeier buchen.

 

Probenort:
Berliner Dom, Am Lustgarten, 10178 Berlin, Sophie-Charlotte-Saal

Probenzeit:
wöchentlich montags von 19.15 bis 21.45 Uhr,
ggf. Probe für die Teilchöre oder den Kantatechor von 21.00 bis 21.45 Uhr

Weitere Gruppierungen des Chores:

Die Gottesdienstchöre A und B
umrahmen regelmäßig die Dom-Gottesdienste.

Der Kantate-Chor
probt für die Kantate-Gottesdienste sowie für Oratorien, die eine kleinere Besetzung erfordern. In diesen Chor können Mitglieder des Oratorienchores bei besonderer stimmlicher und musikalischer Eignung berufen werden.

Der A-cappella-Chor
probt an Wochenenden für Domvespern und A-cappella-Konzerte in und außerhalb Berlins. Er ist ebenfalls ein Auswahlchor. Viermal hat der A-cappella-Chor eine CD aufgenommen. Nach der Doppel-CD mit Musik zum »Genfer Psalter« unter Herbert Hildebrandt entstand 2008 eine CD mit Chorwerken Albert Beckers (1834-1899) unter Tobias Brommann.

Die Schola
und andere Projektchöre finden sich für besondere Vorhaben zusammen.

 


Mitsingen im Staats- und Domchor zu Berlin

Derzeit werden im Staats- und Domchor Berlin ca. 250 Knaben- und über 75 junge Männerstimmen in elf unterschiedlichen Chorgruppen ausgebildet. Je nach Können und Fähigkeiten der Sänger haben die Gruppen unterschiedliche Aufgaben- und Altersprofile.
Die genauen Informationen über die einzelnen Chorgruppen erhalten Sie hier.

Der Staats- und Domchor fördert begabte Jungen durch eine kostenlose musikalische Grundausbildung. In Einzel- und Gruppenunterricht schulen ausgewählte Lehrkräfte an der Universität der Künste Berlin die zukünftigen Konzertsänger.

Während die Knaben der Nachwuchsgruppen bei kleinen Auftritten erste Erfahrungen sammeln, singen die fortgeschrittenen Sänger häufig in Konzerten und Gottesdiensten, in Funk und Fernsehen.

Regelmäßig informiert der Staats- und Domchor Berlin, Knabenchor an der Universität der Künste, in einem Präsentationskonzert über seine Nachwuchsarbeit: Chorgruppen treten auf, die Chorleitung berichtet über die Arbeit des Chores. Im direkten Anschluss besteht die Möglichkeit, sich den Stimmbildnern vorzustellen und sich um die Aufnahme in den Chor zu bewerben. Die Kinder singen ein Lied vor und werden auf Stimme und Gehör getestet. Es geht dabei ausschließlich um die Fähigkeit, einzelne Töne sowie einfache Melodien nachzusingen. Bei entsprechender Begabung steht eine kostenlose und qualifizierte musikalische Ausbildung zum Staats- und Domchorsänger offen.

Angesprochen sind Jungen von 5 bis 7 Jahren (Vorkenntnisse nicht erforderlich!) und ältere Knaben mit musikalischer Vorbildung. Auch Quereinsteiger sind bei uns herzlich willkommen! Wer den letzten Bewerbungstermin verpasst hat oder nicht kommen konnte, kann jederzeit einen individuellen Vorstellungstermin vereinbaren.

 


Kontakt zur Berliner Domkantorei

Oberpfarr- und Domkirche zu Berlin
Büro der Berliner Domkantorei
Hanna Töpfer
Am Lustgarten
10178 Berlin
Telefon +49 (0)30 202 69 – 118
E-Mail domkantorei(a)berlinerdom.de

XS
SM
MD
LG