Jetzt unterstützen

Konzert in Jüterbog

Klingende Romantik- Festwoche zur Orgeleinweihung mit der Berliner Domkantorei

Jüterbog hat mehrere historisch restaurierte Orgeln. In der St. Nikolaikirche steht nicht nur die älteste Orgel Brandenburgs von 1657, die trotz ihrer Kleinheit den Kirchraum gut füllt, sondern auch die Rühlmann-Orgel von 1908 - gerade erst zu Pfingsten wieder eingeweiht mit einem Konzert von Domorganist Andreas Sieling. 

Das nutzte die Berliner Domkantorei zu einem Wochenend-Ausflug mit Orgel- und Stadtführung durch Kreiskantor Peter-Michael Seifried und einem Konzert mit romantischen Stücken für Chor und Orgel.

Im Mittelpunkt stand Rheinbergers Messe f-Moll, ergänzt von einem Brahms-Lied und zwei Stücken aus Mendelssohns „Elias“ - ein Vorgeschmack auf das ganze Werk, das im November im Dom erklingen wird. In den Proben am Freitagabend und Samstag wurde noch am "verkürzten Doppeldominantseptnonakkord mit verminderter Quinte" gefeilt und mit Daniel Clark als Begleiter an der Orgel die beste Registrierung getestet. Der Klang von Chor und Rühlmann-Orgel mischten sich in der alten Kirche hervorragend.

Das Konzertprogramm am Samstagabend folgte einem Gottesdienstablauf: Die Messe bildete den liturgischen Grundstock, und die Predigt übernahm der Organist Daniel Clark mit den Variation Serieux von Felix Mendelssohn Bartholdy.

Noch lange saß der Chor im sommerlichen Pfarrgarten bei Grillwürsten vom örtlichen Fleischer, diversen Getränken und ausgiebigen Gesprächen beisammen.

XS
SM
MD
LG