Domprediger Thomas C. Müller

„Gott ist gegenwärtig.“ Diesem Bekenntnis des Liederdichters Gerhard Tersteegen gilt meine Leidenschaft. Der Wirklichkeit Gottes nachzuspüren und ihr Türen zu eröffnen – dafür schlägt mein Herz als Theologe und Pfarrer. Das hat im Laufe der Zeit durchaus unterschiedliche Formen angenommen. 1965 geboren im südwestfälischen Siegen habe ich in Tübingen, München und Münster studiert, wo mich besonders Themen der Philosophie und Systematischen Theologie bewegt haben. Dabei ging es um die Frage: Wie kann man Gott denken? Später, in der Citykirchenarbeit in Hagen und während meiner 13-jährigen Tätigkeit als Pfarrer in Gronau (Westf.), kam die Frage hinzu: „Wie kann ich Gott erfahren?“ So habe ich die Schätze der christlichen Spiritualität für mich entdecken gelernt, die ich seit knapp acht Jahren auch am Berliner Dom in Gottesdiensten, Gesprächsabenden, Taizé-Gebeten, Glaubens- und Spiritualitätskursen weiterzugeben versuche. Ich erlebe dabei immer wieder, dass der Berliner Dom ein Ort des Segens ist, an dem tatsächlich erfahrbar wird: „Gott ist gegenwärtig“.


XS
SM
MD
LG