• We 13. Nov 2019
  • 19.30 – 22.00 h

Gespräche bei Brot und Wein zum Jahresmotto 2019

»Nahtoderfahrung und christlicher Glaube«
Gemeindeveranstaltung
Sophie-Charlotte-Saal, Luise-Henriette-Saal

Leitthema: »Was ist der Mensch?«
Die Gespräche bei Brot und Wein sind offene Gesprächsabende über elementare Themen des christlichen Glaubens. Sie richten sich an alle Interessierten, die sich informieren und mit anderen austauschen möchten. Ein Impulsreferat, freie Gespräche an den Tischen und ein meditativer Abschluss bilden die Grundelemente der Abende. Danach besteht die Möglichkeit zum lockeren Austausch. Durch die Abende führt Domprediger Thomas C. Müller.

Über Nahtoderfahrungen wird vielfach berichtet. Die Meinungen über ihre Bedeutung gehen jedoch weit auseinander. Sehen einige in ihnen den Beweis für ein Leben nach dem Tod, so erkennen andere darin nur die neuronale Seite des Sterbeprozesses. In der bisherigen theologischen Forschung spielte die Beschäftigung mit Nahtoderfahrungen kaum eine Rolle, bewegte man sich damit doch auf dem unsicheren Feld einer fremden Fachdisziplin. Zudem widersprechen die Berichte von den Nahtoderfahrungen der in der evangelischen Theologie weit verbreiteten »Ganztod-These«. Dennoch stellt sich für glaubende Menschen die Frage: In welchem Verhältnis stehen die Berichte von Nahtoderfahrungen und die christliche Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod? Der Abend versucht unter Berücksichtigung der neuen Entwicklungen in der Theologie dieser Frage nachzugehen.

Prof. Dr. Enno Edzard Popkes ist Professor für Geschichte und Archäologie des frühen Christentums und seiner Umwelt an der Theologischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und deren Dekan. Er leitet das interdisziplinäre Forschungsprojekt zum Thema »Nahtoderfahrungen und verwandte Phänomene« an der Universität Kiel.

XS
SM
MD
LG