Berliner Dombau-Verein e.V.

Der Berliner Dombau-Verein unterstützt seit seiner Gründung im Jahre 1994 die Vollendung des Wiederaufbaus und den Erhalt des Berliner Doms - eines besonderen Denkmals deutscher Geschichte. Von Julius Carl Raschdorff im Stil des Historismus erbaut und 1905 eingeweiht, war der Dom Hofkirche der Hohenzollern und Hauptkirche des Protestantismus. Er sah Glanz und Untergang des Kaiserreiches und wurde später zum Denkmal für Zerstörung, Verfall und Wiederaufbau. Nach Beseitigung schwerer Kriegs- und Nachkriegsschäden und weitgehendem Wiederaufbau ab 1975 konnte der Dom 1993 als Gemeindekirche wieder in Gebrauch genommen werden. Vieles blieb damals unfertig, da die nötigen Mittel fehlten. Dies war die Geburtsstunde des Berliner Dombau-Vereins.

Mit Hilfe seiner Mitgliedsbeiträge und Spenden konnte der Dombau-Verein noch ausstehende Arbeiten – vor allem in Inneren – voranbringen. Später verschob sich der Akzent auf Erhalt des Erreichten und Sicherung des dokumentarischen Erbes. Der Dombau-Verein setzt sich weiterhin ein für die Restaurierung der kunst- und kulturhistorisch bedeutsamen Ausstattung des Berliner Domes, wie auch für die Vollendung des Wiederaufbaus – nicht zuletzt den Wiederaufbau der Denkmalskirche.

Werden Sie Mitglied im Berliner Dombau-Verein. Weitere Informationen finden Sie auf www.berliner-dombau-verein.de


Kontakt

Berliner Dombau-Verein e.V.
c/o Oberpfarr- und Domkirche zu Berlin
Am Lustgarten
10178 Berlin
Telefon +49 30 20269 131
Fax +49 30 20269 132
info(a)berliner-dombau-verein.de
www.berliner-dombau-verein.de

 

XS
SM
MD
LG