Friede auf Erden!

Spenden erbeten für internationales Chorprojekt 100 Jahre nach dem Ende des 1. Weltkrieges

(c) Johannes Jost

Frieden ist nicht alles, aber ohne Frieden ist alles nichts – 100 Jahre nach dem Ende des 1. Weltkrieges gewinnt dieser Satz von Friedensnobelpreisträger Willy Brandt zunehmend an Bedeutung. In vielen europäischen Ländern erstarkt der Nationalismus, „America first“ lautet das Motto der USA, alte Partnerschaften sind gekündigt oder stehen auf dem Prüfstand. Im Berliner Dom setzen wir deshalb zum Jahrestag des Waffenstillstandes ein kraftvolles Zeichen für Frieden, Gemeinschaft und Völkerverständigung.

Am Samstag, den 10. November 2018 um 18 Uhr gibt der Staats- und Domchor Berlin gemeinsam mit drei Knaben- und Jugendchören ein Konzert im Berliner Dom. Mit dabei sind neben den Berliner Jungs der Knabenchor der Popov Chorkunstakademie, Russland, Les Petits Chanteurs de Lyon, Frankreich und die Tiffin Boys‘ Choir, Großbritannien.

Vor allem für die Reisekosten und die Verpflegung der fast 200 Sängerinnen und Sänger brauchen wir dringend noch Spendengelder. Wenn Sie uns unterstützen möchten, können Sie gerne spenden.

Bitte verwenden Sie für Ihre Spende unser Onlline-Spendenportal oder folgendes Konto:

KD-Bank, Bank für Kirche und Diakonie
IBAN: DE80 3506 0190 1559 9270 54
BIC: GENODEDI1DKD
Bitte geben Sie den Verwendungszweck "Friede auf Erden" ein.

Am Sonntag, den 11. November um 10 Uhr feiern wir zudem einen ökumenischer Gottesdienst mit Leitenden Geistlichen und Gästen aus der europäischen Ökumene

Bischof Dr. Markus Dröge, Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz
Dr. Heiner Koch, Erzbischof von Berlin
Metropolit Augoustinos, Exarch von Zentraleuropa
Vier Knabenchöre aus vier Nationen

Im Anschluss an den Gottesdienst gegen 11 Uhr spricht Günter Verheugen, Vizepräsident a.D. der Europäischen Kommission. Thema seiner Rede: "Das ganze Europa soll es sein".

XS
SM
MD
LG