Bücher für die Bahnhofsmission

bahnhofsmission_kaffee1.jpgAm 24. Und 25. Mai werden wir zum ersten Mal in den Arkaden einen Bücherbasar veranstalten. Mit diesem zusätzlichen Basar wollen wir ein Berliner Hilfsprojekt unterstützen.


Nach einem eindrucksvollen Besuch am ersten Advent, bei dem wir das übriggebliebene Essen der Adventsfeier abgegeben hatten, war auch die Idee, die Bahnhofsmission im Bahnhof Zoo mit dem Basar zu unterstützen, geboren. Die Bahnhofsmission ist Teil der Berliner Stadtmission und sieht sich als Anlaufstelle für in Not  geratene Menschen. Hier erhalten Sie Essen, Kleidung und wenn gewünscht auch ein Gespräch. Jeden Tag wird dieses Angebot von etwa 600 Menschen in Anspruch genommen. Fast alle Mitarbeiter sind ehrenamtliche engagiert.


Wir  wollen am 24. Mai ab 12:00Uhr und am 25. Mai nach dem Gottesdienst jeweils bis 18:00 Uhr gebrauchte Bücher aus unseren Beständen in den Arkaden verkaufen. Zur Unterstützung möchten wir Sie um Ihre Hilfe bitten.


Kinderbücher und Musikalien sind in unserem Bestand schlecht vertreten, verkaufen sich jedoch besonders gut. Wenn Sie solche Bücher spenden möchten, können Sie sie gern beim Pförtner oder in der Küsterei abgeben.


Falls Sie Zeit und Lust haben mitzuhelfen, fragen Sie doch in der Küsterei nach unserem Einsatzplan.

Großen Zuspruch hatten in den vergangenen Jahren die selbst gebackenen leckeren Kuchen, die Sie gespendet hatten (das war übrigens immer die Haupt-Einnahmequelle!). Daher die große Bitte: Backen und spenden Sie auch für diesen Basar wieder Kuchen und Torten. Bitte bringen Sie Ihre Kuchen am Samstag bis spätestens 12 Uhr und/oder am Sonntag vor oder nach dem Gottesdienst zu unserem Stand in den Arkaden. Zusätzlich werden wir auch Kaffee und Kaltgetränke an die Besucher verkaufen.


Damit wir einen ungefähren Überblick bekommen, bitte ich Sie, Ihre Kuchenspende ebenfalls in der Küsterei anzumelden. Aber auch, wenn Sie weitere Fragen haben, setzen Sie sich bitte mit unserer Küsterei in Verbindung, sie leiten Ihre Frage an mich weiter. (Telefon: 030 - 20
26 91 11, E-Mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie sie sehen können ).