Kaiserliches Treppenhaus

Kaiserliches Treppenhaus Über das Kaiserliche Treppenhaus hatte das Herrscherpaar Zugang zur Tauf- und Traukirche und zur Kaiserloge in der Predigtkirche. Hier wurde von einer amerikanischen Firma auch ein Fahrstuhl eingebaut.

 

Die Ausstattung des Treppenhauses ist sehr prachtvoll. Neben verschiedenfarbigen Marmorarten wurde rotes Material (Unica) aus dem Lahngebiet verwendet, um eine betont farbenprächtige Anlage zu schaffen. Die Gipskapitelle der Säulen sind mit Kupfer überzogen. Kandelaber und Deckenkronen aus vergoldeter Bronze und die goldfarbene Verglasung von Türen und Oberlicht runden die Ausstattung ab.

Im oberen Geschoss dienen 13 Temperagemälde von Albert Hertel als Wand- und Deckenschmuck; sie zeigen Geschichten aus dem Leben Christi und Gleichnisse Jesu.