Dankesbrief Flutspende

flutbild.jpg

Liebe Domgemeinde,

am 25. Juli erreichte uns folgender Brief der Diakonie Mitteldeutschland:

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schwestern und Brüder,

herzlichen Dank für Ihre Hilfe. Ihre Spende in Höhe von 2.712,75 Euro hat uns am 27.06.2013 erreicht. Sie kommt unserer Aktion „Fluthilfe Deutschland“ zugute.

Derzeit konzentrieren wir uns auf die Zahlung einer Instandsetzungsbeihilfe. Schnell und unbürokratisch erhalten Betroffene bis zu 1.500 Euro, um dringend benötigte Gegenstände und Möbel wieder zu beschaffen. Rund 200.000 Euro wurden bereits an Betroffene ausgezahlt.
Da braucht z.B. eine achtköpfige Familie dringend wieder eine Waschmaschine, weil die „alte“ nicht mehr aus dem Keller gerettet werden konnte. Eine andere Familie muss neue Kinderbetten für ihre drei Sprösslinge kaufen. Täglich erreichen uns zahlreiche Hilfegesuche.

Außerdem haben wir mehr als 500 Industrie-Trockner ausgereicht. Die Geräte saugen die Feuchtigkeit aus der Luft und aus dem Mauerwerk. Das ist wichtig: Wenn die Mauern nicht trocken sind, kann mit der Sanierung nicht begonnen werden. Unter neuem Putz und neuem Boden fängt es sonst an zu schimmeln.
Parallel beginnen wir schon damit, die Flutopfer gezielt beim nachhaltigen Wiederaufbau ihrer Häuser und Wohnungen zu beraten und zu unterstützen. Dabei konzentrieren wir uns zunehmend auf jene Menschen, die besonders nötig Hilfe brauchen.

Ich bin dankbar für die große Hilfsbereitschaft. Nur mit Hilfe vieler Spenderinnen und Spender können wir den Opfern des Hochwassers beistehen.

Ich danke Ihnen für Ihre Hilfe.
Ihr


Eberhard Grüneberg
- Oberkirchenrat -