Besuchsdienst /Geburtstagskaffee


besuchsdienst_-_klein.jpgDie Gemeindeglieder und andere Menschen ab 75 Jahren, die dem Dom eng verbunden sind, können – wenn sie das möchten – an ihrem Geburtstag und an anderen Tagen besucht werden. Es ist das Bestreben dieses Kreises, nicht nur solche Personen zu besuchen, die nicht mehr zum Dom kommen können, sondern ein Netz von Beziehungen zu knüpfen,so dass dann, wenn jemand tatsächlich immobil wird, Kontakte schon vorhanden sind und nicht erst geschaffen werden müssen.

Die Helfer dieses Kreises versuchen möglichst regelmäßig gerade diejenigen zu besuchen, die kaum noch aus ihrer Wohnung oder ihrem Heim rauskommen und bringen bei den Besuchen ein kleines Geschenk mit. So sollen diese Menschen spüren, dass die Domgemeinde an sie denkt, auch wenn sie wegen ihres Alters oder krankheitshalber nicht mehr regelmäßig im Dom sein können.

Jeweils zum Ende des Quartals treffen sich die Mitglieder des Kreises und berichten von ihren Erfahrungen bei den Kontaktaufnahmen und Besuchen. Es wird dort auch festgelegt, wer wen im nächsten Quartal besucht. Gemeinsam besprechen die Ehrenamtlichen zudem weitere organisatorische Fragen.

Außerdem  findet viermal im Jahr für alle Gemeindeglieder ab 70 Jahren ein „Geburtstagskaffee“ statt, zu dem die Jubilare des vergangenen Quartals eingeladen werden. Nach einer Andacht mit einem der Domprediger ist während des Kaffeetrinkens Zeit und Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen.

 

Aufgaben:

Besuchsdienst:

Geschenk besorgen
Geburtstagskaffee:
Vorbereitung des Raumes gemeinsam mit den Domwarten
Betreuung der Gäste während der Feier
Aufräumen nach der Feier

 

Zeitlicher Aufwand:

pro Besuch ca. 3 h
Ein Mal im Quartal Treffen des Kreises
Ein Mal im Quartal ein Nachmittag für den Geburtstagskaffe