Taufen und Trauungen

Trauungen

Trauung im Berliner Dom Spacer.gifDer Berliner Dom mit seiner besonderen Atmosphäre und Raumqualität ist ein Ort, an dem sich viele Menschen trauen lassen möchten. Nicht nur Mitglieder der Domgemeinde sondern alle evangelischen Christen können ihre kirchliche Trauung im Berliner Dom feiern. Dafür stehen entweder die große Predigtkirche oder die kleinere Tauf- und Traukirche zur Verfügung.

 

Voraussetzung für eine Trauung ist, dass mindestens einer der Partner der evangelischen Kirche angehört. Nach Möglichkeit sollte der Pfarrer oder die Pfarrerin der  Heimatgemeinde die Trauung vollziehen.

Termine für die Trauungen sowie anfallende Kosten erfragen Sie bitte im Gemeindebüro.

 

 

Taufen

Getauft werden nur Kinder von Gemeindemitgliedern bzw. Erwachsene, die der Domgemeinde angehören möchten. Diese Taufen finden in den Sonntagsgottesdiensten oder in der Osternacht statt.

 

 

Im Downloadarchiv dieser Website finden Sie den Standardbrief Trauungen sowie das Anmeldeformular für Trauungen. Aus den Standardbriefen können Sie weitere Informationen entnehmen, die für die Durchführung der Amtshandlungen von Bedeutung sind. Sobald ein Termin für Sie verbindlich reserviert wurde, können Sie die Anmeldung ausfüllen und an das Gemeindebüro mailen, faxen oder auch per Post schicken an:

 

Berliner Dom
Gemeindebüro

Am Lustgarten 

10178 Berlin

 

Telefon:   +49 (0) 30 / 20269-111
Fax:   +49 (0) 30 / 20269-130
E-Mail:   Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie sie sehen können

 

 

Trauungen finden an folgenden Wochentagen und Uhrzeiten statt:
Freitag: 13.30Uhr
Samstag: 10.30 Uhr und  13.30 Uhr
Aufgrund der vielfältigen Nutzung des Domes sind Amtshandlungen zu anderen Uhrzeiten nicht möglich.

Bei einer evangelischen Trauung muss mindestens eine/r von Ihnen der Evangelischen Kirche angehören. Gehören Sie einer anderen Kirche an, die als Vollmitglied in der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK - www.oekumene-ack.de) vertreten ist, kann die Trauung im Ausnahmefall genehmigt werden.

Zum Zwecke des Nachweises müssen uns Sie eine Abmeldebescheinigung – auch als Dimissoriale bekannt – aus Ihrer Heimatgemeinde vorlegen, das Sie in Ihrem zuständigen Gemeindebüro erhalten. Unter http://www.ekbo.de/kirchengemeinden  können Sie in Erfahrung bringen, wo sich Ihr Gemeindebüro befindet.

Wir bitten Sie, bei dieser Gelegenheit Ihre/n Gemeindepfarrer/in oder eine/n Ihnen bekannte/n  Pfarrer/in zu fragen, ob er/sie die Trauung im Dom übernehmen kann. Bitte teilen Sie uns den Namen und die Gemeinde / Landeskirche mit, in der/die  betreffende Pfarrerin tätig ist. Im Vorfeld der Trauung findet ein Traugespräch mit der/dem durchführenden Geistlichen statt, zu welchem Sie günstiger Weise schon einen geeigneten Trauspruch herausgesucht haben. Anregungen hierfür finden Sie unter www.trauspruch.de.
Einen Termin können wir für Sie nur unter der Voraussetzung reservieren, dass Sie eine/n Geistliche/n benennen können, der Ihre Trauung vornimmt.  

Da viele Menschen den Dom für Trauungen nutzen möchten, kommen wir nicht umhin, einen Kostenbeitrag für Trauungen zu erheben. Dieser Beitrag deckt die Kosten nur zum Teil. Daher bitten wir Sie und Ihre Traugemeinde um neben diesem Kostenbeitrag um eine Kollekte, insbesondere zur Deckung unserer Personalkosten. Das heißt, Sie können keinen eigenen Kollektenzweck bestimmen.

Wir erheben einen Kostenbeitrag in Höhe von:

- für eine Trauung in der Predigtkirche             700,- Euro
- für eine Trauung in der Tauf- und Traukapelle         400,- Euro
Unsere Bankverbindung:    Oberpfarr- und Domkirche bei der Bank: KD-Bank eG
IBAN:     DE80 3506 0190 1559 9270 54
BIC:     GENODED1DKD
Verwendungszweck: Trauung Datum - Ihr Name

In der Tauf- und Traukirche finden maximal 80 Personen Platz.

Anlässlich Ihrer Trauung spielt entweder unser Domorganist, Prof. Dr. Andreas Sieling oder einer der Assistenzorganisten am Berliner Dom. Sie können mit speziell geeigneter Literatur und ihrer Erfahrung die Orgeln am Dom mit ihren vielfältigen Möglichkeiten optimal erklingen lassen. Eine Repertoireliste übersenden wir Ihnen, sobald klar ist, welcher der Organisten Ihre Trauung spielen wird. Sie können dann Musikstücke daraus auswählen und uns diese mitteilen.

In Absprache mit Ihrer/m trauenden Geistlichen ist das Fotografieren und Filmen während der Trauung erlaubt; bitte besprechen Sie im Traugespräch, welche Vorgaben es dafür gibt und welche Einschränkungen zu beachten sind.
Grundsätzlich ist es nicht erwünscht, wenn Fotografen durch ständige Positionswechsel den Ablauf der Amtshandlung stören bzw. die Konzentration und Andacht durch zu dichtes Annähern an das Brautpaar beeinträchtigen.

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass in den Arkaden und um den Dom herum keine Empfänge gestattet sind. Selbstverständlich steht es Ihnen aber frei, auf den Domstufen Familienfotos anfertigen zu lassen, soweit es nachfolgende Trauungen nicht behindert. Weiterhin bitten wir Sie auch, im Dom keine Blumen zu streuen sondern erst ab Ausgang und auf Reis-Streuen oder ähnliches gänzlich zu verzichten. Weisen Sie bitte auch Ihre Gäste darauf hin.

Für die Reservierung eines Festsaales für einen Empfang im Anschluss an Ihre Trauung bitten wir Sie, sich mit dem Veranstaltungsbüro entweder telefonisch +49 30 20269-164 oder per Mail an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie sie sehen können zu wenden.

Da im Dom sehr viele Veranstaltungen stattfinden, können wir Ihnen als zeitliche Orientierung für die Trauung max. 40 Minuten in der jeweiligen Kirche geben. Wir bitten Sie, sich bei der Planung des liturgischen Ablaufes daran zu orientieren.