Aktuelles/Presse

Christentum für Einsteiger

Sorry, there is no translation available for the following content.

jesus.jpgIm Berliner Dom läuft derzeit wieder ein Taufkurs für Einsteiger.

Der Taufkurs ist offen für alle Interessierten, Getaufte und Ungetaufte, Nahe und Kritische, Suchende und Geborgene, Junge und Ältere. Wir treffen uns jeweils zehn Mal und besprechen alle wichtigen Themen des Glaubens: Gott, die Kirche, Schöpfung, Taufe, Abendmahl, Bekenntnis, Gebet und Gebot. Dabei lesen wir gemeinsam in der Bibel und üben uns im Verstehen. Ziel des Kurses ist es, dem eigenen Glauben auf die Spur zu kommen, und das zu verstehen, was unsere protestantische Identität ist. Dabei geht es oft fröhlich und locker, manchmal ernst und manchmal kontrovers zu. Nur auf diese Weise kann Erkenntnis wachsen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Wer möchte, kann sich gemeinsam mit den anderen am Ende des Kurses taufen lassen – in der Regel in der Osternacht oder an einem Sonntag im Oktober.

Der laufende Kurs hat im Januar begonnen, einige Restplätze sind jedoch noch vorhanden. Die nächsten Termine sind: Donnerstag, 13.2. und 27.2. jeweils um 20:15 Uhr) Der nächste Taufkurs beginnt nach den Sommerferien. Weiter Informationen erhalten Sie bei Pfarrerin This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it .

 

Neujahrsspaziergang mit Luther und Punsch

Sorry, there is no translation available for the following content.

dominikanerkirche_1735.jpgCross Roads, ein Projekt des Kirchenkreises Stadtmitte, bietet am 1. Januar 2014 seinen traditionellen Neujahrsspaziergang an.  

„475 Jahre Berliner Reformation 1539-2014 - Auf Spurensuche in der Altstadt Berlins“ lautet der etwas sperrige Titel. Dahinter verbirgt sich jedoch eine ausgesprochen spannende Geschichte: etwas verspätet, dafür aber friedlich, vollzog das heutige Gebiet Berlin-Brandenburg unter Kurfürst Joachim II. die Reformation. Am 1. Und 2. November 1539 feierten die Berliner zum ersten Mal das lutherische Abendmahl in der Spandauer Nikolaikirche und in der Berliner Nikolaikirche. 

Die Führung beginnt am ursprünglichen Standort der Hof- und Domkirche (Dominikanerklosterkirche) und bezieht Orte, Ereignisse und Gestalten des weiteren Fortgangs der Reformation im Raum Berlin ein.

Termin: 01. Januar 2014, 14:00-15:30 Uhr 

Treffpunkt: Schlossplatz 1, 10178 Berlin, Eingang ESMT/ehem. Staatsratsgebäude , Stadtführerin: Anette Detering, Kosten: 12,- € (inkl. Punsch).

 

Großer Andrang bei Brot-und-Wein-Gesprächen

Sorry, there is no translation available for the following content.

gesprch_bei_brot_und_wein_november_2013.jpgUngewöhnlich große Resonanz fand am Mittwoch, den 27.11.2013, der Gesprächsabend bei Brot und Wein im Sophie-Charlotte-Saal des Berliner Doms. Er stand unter dem Thema: "Leben vor und nach dem Sterben". An stimmungsvoll gestalteten Tischen  kam zu einem intensiven und offenen Austausch über persönliche Erfahrungen mit dem Tod. Ein Impulsreferat und verschiedene Lesungen stellten später die biblischen Hoffnungsbilder in den Mittelpunkt. Dem Tod nicht ausweichen, beieinander bleiben, das scheinbar Unmögliche erwarten -  dazu machte der Abend Mut. Beieinander blieben auch die Gäste bis in den späten Abend, nachdem sie alle gemeinsam das Lied "Von guten Mächten wunderbar getragen" gesungen hatten.

 

Einlasskarten für Heiligabend

Sorry, there is no translation available for the following content.

weihnachtsbaum.jpgAuch in diesem Jahr ist es wieder möglich, Sitzplätze für die ersten beiden Christvespern um 14.30 Uhr und um 16.30 Uhr zu reservieren (zwei Karten je Gemeindemitglied). Nur mit diesen Karten erfolgt der Eintritt in den Dom über den Eingang zum Domshop von der Karl-Liebknecht-Straße aus. Die Plätze für die Gemeinde müssen spätestens eine halbe Stunde vor Beginn der Versper eingenommen worden sein.

 

Aufgrund der angespannten Personalsituation in der Küsterei möchten wir Sie darum bitten, die Einlasskarten, wenn möglich, per Mail ( This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it ) zu bestellen. Wir schicken Ihnen diese dann gerne zu.

 

Read more...
 

Anmeldung für neuen Glaubenskurs

Sorry, there is no translation available for the following content.

glaubensbroschuere_2013_02_titel.jpgAuch 2014 bieten Domprediger Thomas C. Müller und das Team der engagierten Ehrenamtlichen wieder einen Glaubenskurs an. Auf fünf Abende konzentriert vermittelt der Kurs den Kern des christlichen Glaubens. Der abwechslungsreich gestaltete Workshop beschäftigt sich mit grundlegenden Aspekten des Glaubens und macht dabei den engen Bezug von Glauben und Leben deutlich. Es werden zentrale biblische Texte und wichtige Texte und Traditionen des Christentums vorgestellt. Jedes Treffen dauert von 19 bis 21.30 Uhr und beginnt mit einem gemeinsamen Abendessen. Falls auch Sie teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte verbindlich für alle fünf Abende bis zum 10. Januar im Gemeindebüro an.  


22. Januar 2014 Grenzen-los glauben –Glauben in den Begrenzungen des Lebens
29. Januar 2014 Beziehungsreich glauben – Der Mensch und das Du Gottes
5. Februar 2014 Verantwortungsvoll glauben – Maßstäbe, die bleiben
12. Februar 2014 Geleitet glauben – Glaubensbekenntnis als Hilfe
19. Februar 2014 Begleitet glauben – Formen gelebten Glaubens 


Anmeldung bis zum 10. Januar an: This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it Sie gilt für alle 5 Abende.
Teilnehmerbeitrag: 10 Euro

 

Adventfeier am 1.Dezember

Sorry, there is no translation available for the following content.

kersenbaum.jpgDie Lichter auf den Tischen werden uns daran erinnern, dass nun die Vorbereitungszeit auf die Geburt Jesu anbricht. Advent im Berliner Dom beginnt jedes Jahr für die Gemeinde mit einer Feier nach dem Gottesdienst am Sonntagmorgen. Auch in diesem Jahr laden wir die Gemeinde herzlich zur Advents- und Weihnachtsfeier am 1. Dezember ein. Nach dem gemeinsamen Mittagessen wird gesungen und erzählt bis in den Nachmittag. Kaffee und Stollen bilden den Abschluss der Feier. Das Beisammensein soll Kraft geben für unsere geistliche und organisatorische Vorbereitung auf Weihnachten.
Bitte melden Sie sich für die Feier bitte in der Küsterei an (Telefon 20269111), damit wir ungefähr wissen, wie viel Essen wir bereitstellen müssen – Entschlussfreudige in letzter Minute sind aber natürlich auch herzlich willkommen.

 

12. Schülerdomnacht

Sorry, there is no translation available for the following content.

schlerdomnacht_2012.jpgTausende Schüler, Eltern und Lehrern zur 12. Schülerdomnacht erwartet


Am  Freitag, den 8. November, gestalten Schülerinnen und Schüler zum 12. Mal eine Schülerdomnacht im Berliner Dom.

Los geht es um 18.30 Uhr mit dem Einzug der acht Schulchöre. Mit dabei sind zum Beispiel der Chor der Evangelischen Schule Köpenick, des Barnim Gymnasiums Lichtenberg, die Sänger und Sängerinnen des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums in Reinickendorf. Das Programm ist bunt gemischt, reicht von traditionellen Stücken von Felix Mendelssohn-Bartholdy bis hin zu Spirituals und Musik von David Bowie.

Veranstalter und Ideengeber ist die Arbeitsstelle für Evangelischen Religionsunterricht Lichtenberg (ARU). Wie jedes Jahr sammeln die Schülerinnen und Schüler während der Domnacht Geld für ein ‚Projekt gegen verdeckte Kinderarmut“. Religionslehrer der ARU sehen in den Schulen häufig viel Leid und Kinderarmut. Mit diesem Projekt, das vom Kirchenkreis Lichtenberg Oberspree verwaltet wird, können die Lehrinnen und Lehrer unbürokratisch direkte Hilfe leisten.

 

Von guten Mächten wunderbar geborgen?! –Das Leben vor und nach dem Sterben

Sorry, there is no translation available for the following content.

kerzen.jpgAm Mittwoch, den 27. November geht es bei unserer Reihe: ‚Gespräche bei Brot und Wein‘ um ein Thema, über das viele Menschen nicht gerne reden – um das Sterben.
 

Am Sonntag zuvor, am Ewigkeitssonntag, gedenken wir unserer Toten. Vielen Menschen stehen an diesem Tag noch die nahen Menschen vor Augen, von denen sie Abschied nehmen mussten, ihr Leben, aber auch ihr Sterben. Nicht wenigen fällt es schwer, die Toten ziehen zu lassen. Welche Bilder und Vorstellungen hält die Bibel bereit? Der Abend soll das Gespräch über den Umgang mit dem Sterben ermöglichen und den Zugang zu der Hoffnung eröffnen, zu der die biblischen Visionen einladen. Das Impulsreferat hält Domprediger Thomas C. Müller. 

 
Mittwoch, 27. November, 20 Uhr. Diese Veranstaltungen finden im Sophie-Charlotte-Saal statt (Zugang über Portal 2).

 

 

 

Dom rappelvoll mit jungen Leuten

Sorry, there is no translation available for the following content.

reformationsgottesdienst_2012_084.jpgSie saßen auf Treppen und dicht gequetscht in den Bankreihen – die 1600 Jungs und Mädchen, samt ihrer Lehrer, die im vergangen Jahr den Reformationsgottesdienst des Berliner Domes besuchten. So ein volles Haus wollen wir auch in diesem Jahr wieder erreichen und haben uns deshalb einiges ausgedacht:

‚Mein Traum von Kirche‘ lautet das Motto, unter dem Domprediger Michael Kösling und die Schüler des Evangelischen Gymnasiums Köpenick den Reformationsgottesdienst gestalten. ‚Mein Traum von Kirche‘ – viele Jugendliche haben dazu eine eigene Vorstellung, egal welcher Religion sie angehören. Wir wollen wissen welche und hängen deshalb riesige Plakate vor den Dom, die die Jungs und Mädchen bereits vor Beginn selbst beschreiben können. Die Plakate werden in den Gottesdienst eingebunden, neben Leinwänden, auf denen die Köpenicker SchülerInnen zeigen, von welcher Kirche sie träumen.

Falls auch Ihre Kinder am Reformationstag in den Schülergottesdienst kommen möchten, dann sprechen Sie doch bitte Ihre KlassenlehrerIn oder ReligionslehrerIn an. Geeignet ist der Gottesdienst für Jungen und Mädchen ab der 7. Klasse. Und wir sind sicher: es wird spannend.

‚Mein Traum von Kirche‘ – Einladung zum Schülergottesdienst am 31.10.2013 um 10 Uhr

 

450 Jahre Heidelberger Katechismus

Sorry, there is no translation available for the following content.


heidelberger_katechismus.jpg1563 wurde in Heidelberg ein Katechismus gedruckt, der viele Generationen rund um den Globus geprägt hat und in mehr als vierzig Sprachen übersetzt wurde.

Bis heute ist er in reformierten und unierten Kirchen bekannt und in Gebrauch. Der Heidelberger Katechismus wurde von Zacharias Ursinus entworfen und ist eine Komposition aus 129 Fragen und Antworten. Alle Fragen und Antworten bauen aufeinander auf. Noch heute kann er in elementare Inhalte des christlichen Glaubens und Lebens einführen. Der Heidelberger, wie der Katechismus kurz genannt wird, beginnt zum Beispiel mit der Frage: ‚Was ist Dein einziger Trost im Leben und Sterben?‘ Frage 21 lautet: ‚Was ist wahrer Glaube?‘, Frage 41: ‚Warum hat Christus den Tod erleiden müssen?‘, Frage 66: ‚Was sind Sakramente?‘. 

Das Themenseminar führt in grundlegende Aspekte des Heidelberger Katechismus ein und will damit zur Vertiefung des eigenen Glaubens anregen.  Die Leitung hat Pfarrerin Birte Biebuyck.

Termine: 24. Oktober / 7. November/14. November / 21. November

jeweils von 19.00 bis 20.30 Uhr in Gemeinderaum I (Ausnahme: 21. November in Gemeinderaum II) Weitere Informationen erhalten Sie über die Domküsterei.

 

Domkantorei im September

Sorry, there is no translation available for the following content.


domkantorei_kleines_ensemble.jpgAm 1. September singt die Domkantorei eine Orchestermesse im Gottesdienst. Eine Woche später, am Sonntag, den 8. September, führen die Musiker ebenfalls im Gottesdienst um 10 Uhr eine Kantate auf. „Widerstehe doch der Sünde“ ist eine kurze, aber sicher eine der schönsten Kantaten von Johann Sebastian Bach. Für Alt-Solo und Orchester geschrieben, bietet sie aufgrund ihrer kompositorischen Struktur einige Überraschungen. Beispielsweise beginnt das erste Stück mit einem Dominantseptakkord – wer mit diesem Begriff nichts anfangen kann: Dieser Akkord gehört kurz vor den Schluss eines Stückes oder taucht zwischendurch immer wieder auf. Er hat aber überhaupt nichts am Anfang zu suchen – fast eine kleine Revolution! Damit setzt Bach genial den Text um, indem er eben eine „Sünde“ begeht. Alexander Seidel singt Altus, begleitet vom Dombarockorchester.

 

Lebensgespräche mit Gott

Sorry, there is no translation available for the following content.


engel_mit_viel_himmel.jpgWer am neuen Kurs ‚Lebensgespräch mit Gott‘ teilnehmen möchte, kann sich noch bis zum 6. September anmelden.
Zur Ruhe finden. In Kontakt mit Gott und mit sich selbst kommen. Das Wort der Bibel nicht nur äußerlich hören, sondern auch vernehmen – das waren und sind wesentlich Grundanliegen der christlichen Spiritualität. Leider sind viele unserer ureigenen Traditionen lange vergessen oder als überholt betrachtet worden. In den letzten 15 Jahren aber hat man sich auch in der evangelischen Kirche ihrer wieder zunehmend erinnert. Daran anknüpfend findet im Berliner Dom nun schon zum vierten Mal der Kurs „Lebensgespräche mit Gott“ statt. An sechs Abenden werden Domprediger Thomas C. Müller und Prof. Dr. Martina Lewkowicz in wichtige Gestalten der christlichen Spiritualität einführen (kontemplatives Gebet, Herzensgebet, geistliche Schriftbetrachtung, Bibelteilen). Eingeladen sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich auf den Weg der Erprobung geistlicher Übungen und der Begegnung mit dem lebendigen biblischen Wort machen wollen. Die Termine sind: 10.9 / 24.9./ 1.10./ 8.10./ 22.10/ 29.10 jeweils um 19.30 Uhr.

Read more...
 

Dankesbrief Flutspende

Sorry, there is no translation available for the following content.

flutbild.jpg

Liebe Domgemeinde,

am 25. Juli erreichte uns folgender Brief der Diakonie Mitteldeutschland:

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schwestern und Brüder,

herzlichen Dank für Ihre Hilfe. Ihre Spende in Höhe von 2.712,75 Euro hat uns am 27.06.2013 erreicht. Sie kommt unserer Aktion „Fluthilfe Deutschland“ zugute.

Derzeit konzentrieren wir uns auf die Zahlung einer Instandsetzungsbeihilfe. Schnell und unbürokratisch erhalten Betroffene bis zu 1.500 Euro, um dringend benötigte Gegenstände und Möbel wieder zu beschaffen. Rund 200.000 Euro wurden bereits an Betroffene ausgezahlt.
Da braucht z.B. eine achtköpfige Familie dringend wieder eine Waschmaschine, weil die „alte“ nicht mehr aus dem Keller gerettet werden konnte. Eine andere Familie muss neue Kinderbetten für ihre drei Sprösslinge kaufen. Täglich erreichen uns zahlreiche Hilfegesuche.

Read more...
 

Spenden für Kunstauktion gesucht

Sorry, there is no translation available for the following content.

sonnenblumen.jpg

Schirmherren Karin Pott und Bischof Markus Dröge rufen auf, Kunstwerke zu spenden.
Kunstspenden für die „18. Kunstauktion zugunsten von Projekten für Migranten und Flüchtlinge“ können noch bis zum 9. August 2013 im Büro des kirchlichen Beauftragten für Migration und Integration, abgegeben werden: Georgenkirchstraße 69, 10249 Berlin-Friedrichshain, Tel. 030/24344-535 oder -531, E-Mail: This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it , Montag bis Freitag zwischen 8.00 und 17.00 Uhr.


Am 13. Oktober 2013 findet dann in der Berliner Heilig Kreuz Kirche die 18. Kunstauktion der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz statt. Die Schirmherren in diesem Jahr, die frühere Leiterin des „Hauses am Lützowplatz“, Karin Pott und Bischof Dr. Markus Dröge, rufen in einem gemeinsamen Schreiben auf, die Auktion durch die Spende von Kunstwerken zu unterstützen.

Read more...
 

2. Runde für Aktion ‘Es werde Licht’

Sorry, there is no translation available for the following content.

leuchter_mit_kuppel.jpg
Unserer Aktion ‚Es werde Licht – ökologisch korrekt mit Ihrer Hilfe‘ ist Dank Ihrer zahlreichen Spenden ein voller Erfolg. Es sind bereits 10.077,33 Euro eingegangen (Stand 30.10. 2013). Davon können über 600! neue 4-Watt-LED-Leuchten angeschafft werden. Das sind sogar mehr Lampen als wir für die Predigtkirche überhaupt benötigen. Aus diesem Grund gehen wir mit dem Energiesparen noch einen Schritt weiter und statten auch die anderen Räume des Domes (Gemeinderäume, Verwaltung, Dompredigerzimmer....) mit schönem ökologischem Licht aus. Dank Ihrer Hilfe spart der Dom zukünftig tausende Watt an Energie und viel Geld. Dafür möchten wir an dieser Stelle folgenden Spendern recht herzlich danken:

Read more...
 

Es werde Licht - ökologisch korrekt mit Ihrer Hilfe

Sorry, there is no translation available for the following content.

lampen.jpg

Wenn alle 551 40-Watt Glühbirnen in der Predigtkirche eingeschaltet sind, dann verbrauchen sie in der Stunde ca. 22.000 Watt.


Die Beleuchtung ist mit der größte Energiefresser im Haus. Damit das nicht so bleibt, hatte Geschäftsführer Lars-Gunnar Ziel eine Idee: neue, energiesparende Glühbirnen müssen her. Hinzu kommt, dass die alten Glühbirnen nicht mehr hergestellt werden und langfristig sowieso ersetzt werden müssen. Gemeinsam mit Haushandwerker Ivo Markanovic machte er sich auf die Suche und wurde bei der Firma Boehlke fündig. Allerdings mussten die Elektriker insgesamt sieben Mal mit neuen Glühbirnen anrücken und schlussendlich sogar eine eigene Version bauen, bevor Haushandwerker und Geschäftsführer zufrieden waren. Die neue 4 Watt Birne strahlt jetzt genauso warm, hell und hat den Glanz der alten 40 Watt Stromfresser.  Statt 22.000 Watt verbrauchen wir in der Predigtkirche dann nur noch ca. 2.200 Watt pro Stunde.


Damit wir die neuen Birnen zum Preis von 14,- Euro schnell einbauen und mit dem Stromsparen beginnen können, brauchen wir Ihre Hilfe und Ihre Spende. Jeder Spender kann 14,- Euro für das neue LED Austausch-Exemplar überweisen,  aber natürlich auch den Austausch mehrerer Leuchtkörper finanzieren.


Bitte überweisen Sie Ihre Spende einfach auf das Konto der Oberpfarr- und Domkirche bei der KD Bank, BLZ 350 601 90 Kontonummer 8001, Verwendungszweck: Domerhaltung, es werde Licht. Bitte geben Sie auch Ihre Anschrift an. Die Spender werden auf unserer Homepage namentlich genannt. Falls Sie lieber anonym bleiben möchten, vermerken Sie das bitte bei der Überweisung.

 

Sommer unter Psalmen

Sorry, there is no translation available for the following content.

sommer_unter_psalmen.jpg

Im Juni startet wir erstmals im sonntäglichen Abendgottesdienst eine neue Predigtreihe mit dem schönen Titel: Sommer unter Psalmen. An vier Abenden jeweils im Gottesdienst um 18 Uhr beschäftigen sich wechselnde PredigerInnen mit dem Thema Schöpfungslob und Bewahren der Schöpfung.

Am 23. Juni beginnt Domprediger Thomas C. Müller die Reihe mit dem Thema 'Schöpfung - die wortlose Sprache Gottes' (Psalm 19).

Sonntag, den 30. Juni wird Pfarrerin Kathrin Oxen (Leiterin des Zentrums für evangelische Predigtkultur in Wittenberg) ihre Gedanken kundtun zu: 'Was ist der Mensch? Winzling im Weltraum' (Psalm 8).

Um 'Pralle Schönheit –Sonne und Mensch, Klippdachs und Pantoffeltier' (Psalm 104) geht es am Sonntag, 7. Juli um 18 Uhr mit Pfarrer Gerhard Engelsberger aus Dielheim.

Die Reihe beschließt Dr. Rainer Hagencord aus Münster am 14. Juli. Der Titel seiner Predigt lautet: 'Die jungen Raben rufen zu Gott – Und er heilt die gebrochenen Herzen' (Psalm 147).

 

Abendmahlseminar am 1. Juni 2013

Sorry, there is no translation available for the following content.

altarklein.jpgIn fast jedem Gottesdienst wird es gefeiert, das Heilige Abendmahl, das Herrenmahl, das Sakrament. Alle sind eingeladen. Nicht wenige haben Fragen: Was geschieht da eigentlich? Was bedeuten die Worte, die Gesten? Was ist heilig am Abendmahl? Warum Sakrament? Was nährt und stärkt? Was irritiert und stört? Lässt sich Abendmahl verstehen? Was könnte helfen, einen (neuen) Zugang zum Abendmahl zu finden?
Im Seminar wird es um diese und ähnliche Fragen gehen, um Austausch und Gespräch, theologische Impulse und Arbeit an biblischen Texten, um konkrete Schritte und gemeinsame Erfahrungen auf der Suche nach einem (neuen) Zugang zum Abendmahl.

 

Read more...
 

Gemeindefest am 8. Juni 2013

Sorry, there is no translation available for the following content.

dom_mit_spree.jpg

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir am Samstag, den 8. Juni auf der Terasse an der Spree unser Sommerfest feiern. Das Fest beginnt um 18.45 Uhr nach der Domvesper.

Damit es für alle ein gelungener Abend wird, brauchen wir wie immer dafür Ihre Hilfe. Wenn Sie also Zeit und Lust haben, sich vor dem Feiern noch etwas in die Küche zu stellen, würden wir uns freuen. Gebraucht werden Salate, Kuchen und sonstige Leckereien. Aber natürlich freuen wir uns auch auf jeden Helfer, der oder die beim Fest selbst mit anpacken könnte. Bitte melden Sie sich bei Andreas Michael Lange, Tel. 03081 75804 oder in der Küsterei.

Sollte es regnen, verlegen wir die Party in den Ausstellungsraum hinter der Hohenzollerngruft.

 

„Freiheit wollen wir – Traum und Trauma des 17. Juni 1953“

Sorry, there is no translation available for the following content.

bundesarchiv_bild_175-14676_leipzig_reichsgericht_russischer_panzer.jpg

CROSS ROADS veranstalten anlässlich des 60. Jahrestages des Aufstandes in der DDR am 16. Juni um 17.00 Uhr eine Führung.

Tausende Arbeiter haben vor 60 Jahren, am 16. Juni 1953, gegen die zehnprozentige Normerhöhung protestiert und freie Wahlen gefordert. Am 17. Juni  erfasste der Aufstand die gesamte DDR. Hundertausende nahmen an Streiks und Protestaktionen teil.  Als der Aufstand von sowjetischen Panzern niedergeschlagen wurde, entwickelte sich die Erinnerung an den 17. Juni zu einem Trauma in Ost und West. Der verschüttete Traum von Freiheit entfaltete sich erst in der Revolution von 1989. Einige Spuren dieses Traumas und dieses Traumes will die Führung vom ehemaligen Haus der Ministerien – einem wichtigen Schauplatz des Aufstandes in Ostberlin – bis zur ‚Straße des 17. Juni‘  im ehemaligen Westteil der Stadt nachgehen.

Stadtführerin:  Anette Detering
Treffpunkt:  Wilhelmstraße /Ecke Leipziger Straße, Denkmal des Aufstandes
Termin: 16. Juni,  17.00 – 19.00 Uhr
Kosten: 10 Euro
Anmeldung:  Tel. 030/25 81 85 – 112

Foto: Bundesarchiv

 
<< Start < Prev 1 2 3 4 Next > End >>

Results 41 - 60 of 62